Wenn mit deinem Motorrad gar nichts mehr geht und du dein geliebtes Teil irgendwie in die heimische Garage oder gleich in die Fachwerkstatt bringen musst, ist natürlich guter Rat teuer. Meistens ist sowieso gerade Wochenende, dein Mechaniker ist nicht erreichbar und der Automobilclub vertröstet dich auf ungefähre acht Stunden Wartezeit – und das mitten im Nirgendwo. Dann bleibt doch nur der Selbsttransport deiner Mopette, nur Abschleppen geht schwer, da bleiben nur noch andere Möglichkeiten deinen geliebten Bock zu transportieren. Auch wenn du gerne mal dein Motorrad in den Spanienurlaub mitnehmen möchtest, solltest du die Möglichkeiten eines Selbsttransports kennen. Auf was du dabei achten solltest, zeigen wir dir im folgenden Beitrag…

Wie kann ich mein Motorrad transportieren

Ja wenn du cool bist, machst du es so wie der Truckfahrer auf unserem Beitragsbild oben. Aber wer braucht schon so was. Als erstes gibt es die Möglichkeit deine Mopette auf einen Anhänger zu transportieren. Gute →Anhänger gibt es schon ab € 899.- und der dazugehörigen →Motorradschiene. Dann brauchst du nur noch ein Auto mit Anhängerkupplung und es kann kommen was will. Als Auffahrrampe würde ein stabiles Brett oder eine Bierbank vollkommen reichen, obwohl eine professionelle →Auffahrrampe mit hochgezogenen Seitenrändern besseren halt geben würde. Die ersten Verladeaktionen solltest du am besten mit einem Helfer in heimischen Gefilden üben.

Als zweite Möglichkeit kannst du dein geliebtes Motorrad auch in einem passenden Transporter, wie zum Beispiel einen Mercedes Vito oder ähnlichem verladen. Auch hier kannst du als Rampe die oben erwähnten Auffahrhilfen verwenden. Beim Verladen deiner Mopette kannst du vorsichtshalber die Rückspiegel einklappen, dadurch hast du etwas mehr Luft rechts und links. Wenn dein Motorrad über ein Windschild verfügt, solltest du dieses vor dem Einladen in den Transporter abmontieren, damit du deine Plexiglasscheibe nicht abknickst.

Wie kann ich mein Motorrad beim Transport sichern

Da es beim Motorrad transportieren immer auf die Sicherheit und Standfestigkeit ankommt, gilt es nach dem Verladen, dein Möpi so abzusichern, dass es beim Fahren nicht verrutschen kann. Wäre ja nicht schön, wenn dein Motorrad während der Fahrt vom Anhänger knallt oder dir die Bordwand des Transporters durchschlägt. Mit Hilfe von →Spanngurten verzurrst du deinen Bock.

Am vorderen Teil legst du die Spanngurte am besten um die untere Gabelbrücke und legst einen Gurt nach links, spannst den Gurt bis er eine leichte Spannung, Dann machst du das gleiche auf der rechten Seite und spannst dann abwechselnd rechts und links bis dein Bock voll eingefedert ist, vergiss aber nicht vorher den Seitenständer oder den Hauptständer einzuklappen.

Soll ich mein Motorrad auf dem Ständer transportieren

Du solltest deine Mopette nicht auf einen der Ständer transportieren. Der Ständer (egal ob Haupt- oder Seitenständer) ist eigentlich nur für das Gewicht des Motorrades ausgelegt und durch das Festzurren mit den Spanngurten würden dann das Eigengewicht und das Zurrgewicht auf den Ständer und der Haltekonstruktion lasten. Hinzu kommen noch die Flieg- und Fliehkräfte, welche beim Fahren entstehen und schnell kann es zu einer Überbeanspruchung der Ständerkonstruktionen kommen und irgendwo ein Riss oder ein Bruch entstehen. Beim Ab- oder Ausladen deines Bocks würdest du dann nicht schlecht staunen, wenn der Seitenständer lose am Bike hängt.

Bleib´am Laufenden und versäume keine unserer Tipps und Tricks, gib Gas und hol dir unseren kostenlosen NEWSLETTER!

Wieviele Gurte soll ich verwenden

Nachdem du dein Motorrad vorne mit zwei Spanngurte relativ standfest gemacht hast, gilt es nun am Hinterteil deines Motorrades noch zwei Spanngurte zu verwenden. Auch hier solltest du jeweils einen Gurt nach links und einen Gurt nach rechts verzurren, versuche die Gurte jeweils schräg nach hinten festzuzurren. Beim Hinterrad kannst du die Spanngurte um die Schwinge legen und wiederum so festzurren, dass dein Motorrad voll eingefedert ist.

Welche Spanngurte soll ich verwenden

Bei den Spanngurten ist es so, wie bei anderem Werkzeug, Qualität hat ihren Preis, du würdest ja auch nicht einen Kaugummi als Sicherheitsgurt in dein Auto einbauen. Du solltest nicht gerade die zwei Euro Spanngurte vom Wühltisch bei Lidl, Hofer (Aldi) oder einen anderen Diskounter nehmen. Wir empfehlen folgenden →Spanngurt. Vergiss auch nicht deine Spanngurte regelmäßig auf Abnutzung zu überprüfen und die abgescheuerten Spanngurte auszutauschen. In diesem Sinne…

keep the fire burning

Kai&Martina


kennst du den bikerscorner.cc Flohmarkt

[auction-nudge tool=“ads“]