Falsche Gepäck- und somit Gewichtsverteilung beim Bepacken deiner Mopette führt zu verschiedenen unangenehmen Veränderungen der Fahreigenschaften. Ein vollbepacktes Motorrad kann zu Pendel- oder Schlingerbewegungen, Lenkerflattern, längere Bremsweg führen, diese sind meist eine Folge von falscher oder übermäßiger Beladung deines Motorrades. In unserem vorigen →Beitrag: Motorrad Gepäck, wohin damit?  haben wir dir Möglichkeiten gezeigt dein Gepäck zu Verstauen, in diesem Beitrag möchten wir dir einige Tipps für die Gepäckverteilung für deine nächste Motorradtour geben.

Wie bringe ich mein Gepäck auf dem Motorrad unter?

Beachten solltest du, dass du so viel wie möglich deines Gepäcks auf der Hinterachse unterbringst. Dabei ist der Grat zwischen zu viel und zu wenig ein meist sehr schmaler, wenn du deiner Hinterachse zu viel Gewicht auferlegst kann es schon mal recht schnell zu einen ungewollten Wheelie beim Beschleunigen kommen oder zu einem Lenkerflattern in flotten Kurven, da durch diese Gewichtsverteilung dein Vorderrad weniger Bodenhaftung hat. Abhilfe kann hier ein Tankrucksack bringen, den du dann mit ein paar schweren Gepäcksstücken befüllst.

Wie soll ich mein Motorrad beladen?

In erster Linie achte bitte auf eine symmetrische Verteilung deines Ladegutes, damit dein Bock keine Schieflage erfährt und in eine Richtung zieht. Das zulässige Gesamtgewicht (siehe Zulassung) darf auch mit Sozius und Gepäck nicht überschritten werden. Durch das höhere Gesamtgewicht solltest du unbedingt darauf achten, dass es zu einen längeren Bremsweg kommt, hierbei nützt dir auch dein ABS nicht, mehr Gewicht bedeutet mehr Bremsweg im Vergleich zu wenig Gewicht. Beim Bepacken deiner Taschen und Koffer solltest du auch darauf achten, dass du den Schwerpunkt deines Motorrades und jeder einzelnen Tasche nicht unnötig erhöhst – also schwere Sachen wie Werkzeug, Schuhe, Kosmetik, Bücher… eher unten in den Koffern und Taschen unterbringen.

Versäume keinen unserer Tipps, bleib´ am Gas und hol´dir unseren kostenlosen NEWSLETTER!

Freie Bahn mit Marzipan

Der Tankrucksack darf den Lenkereinschlag nicht beeinflussen und sollte dir auch nicht die Sicht auf die Armaturen nehmen und vor allem nicht die Sicht auf die vor dir liegende Straße. Sämtliche Gepäckstücke musst du so an deinem Bock montieren, dass keine Blinker, Scheinwerfer oder Rücklichter verdeckt werden. Denn erstens willst du ja auch bei Dunkelheit etwas sehen und zweitens, willst du mit Sicherheit nicht, als Kühlerfigur eines „Dreißigtonners“ enden, nur weil deine Lenkerrolle den Scheinwerfer deiner Mopette verdeckt hat und der völlig übermüdete Brummifahrer dich in der Dämmerung geflissentlich übersehen hat.

Technische Hilfsmittel unbedingt nutzten

Wenn du bei deinem Bike die Federung von Gabel und Federbein mittels Zug- und Druckstufendämpfung spannen kannst, dann solltest du dies auch nutzen. Reifendruck solltest du auch unbedingt nach den Angaben der Betriebsanleitung erhöhen. Denke auch an unsere Tipps im → Beitrag „Was sollte mein Sozius wissen“. Nach deinem Motorradurlaub, also wenn du nicht mehr voll beladen durch die Gegend böllerst, vergiss nicht die Einstellungen wieder zu ändern.

Wie soll ich die Fahrweise anpassen?

Du solltest beim Fahren mit voller Beladung, noch aufmerksamer und vorausschauender fahren als sonst, damit du trotz trägeren Handlings deines Motorrades auf alle Verkehrssituationen rechtzeitig reagieren kannst. Vorrausschauend Fahren ist hier das Stichwort! Beim Überholen stell dich auf längere Überholwege ein  und plane dein Überholmanöver dementsprechend anders, als beim Überholen ohne Zusatzgewicht, abschätzen. Auch der Bremsweg wird wie schon erwähnt länger, du solltest berücksichtigen, dass die Bremsen schneller erhitzen können und eventuell komplett ihre Bremsleistung verlieren können – Achtung bei längeren Bergabfahren! Nur wichtige und sinnvolle Dinge einpacken und diese möglichst intelligent aufs Motorrad verteilen. Dies sollte deine Grundprämisse bei Motorradtouren sein…denn weniger kann in diesem Fall mehr sein, ein mehr an Komfort und Sicherheit, in diesem Sinne

keep the fire burning

Kai&Martina


der bikerscorner.cc Schnäppchenmarkt

[auction-nudge tool=“ads“]