„Ich liebe Motorräder, die man abends mit einem kalten Bier in der Garage besucht – einfach, weil man sie vor dem Schlafengehen noch mal sehen will“, meint Willie G. Davidson, Designerlegende und Enkel eines der Harley Firmen­gründer. Besonders lang brennt nachts das Licht in der Garage, wenn das Bike vollkommen dem Wesen seines Besitzers entspricht. Wer Geradlinigkeit und Purismus im Leben schätzt, braucht also eine Maschine, die ebenso ehrlich und undressiert ist wie er selbst.

Die Dark Custom Modelle

Für diese Individualisten unter den Bikern bietet Harley-Davidson die Dark Custom Modelle an. Neben der neuen →Street 750 sind das die Sportster Typen →Iron 883 und →Forty-Eight sowie die Dyna Modelle Street Bob und Fat Bob – aufs Wesentliche reduzierte Charismatiker, bei denen einfach all das weggelassen wurde, was nicht zum Fahren gebraucht wird, Maschinen mit leichtem Handling und düsterem Look, der auch ohne Chrompolitur schlicht gut aussieht.

Dark Custom macht die ganze Schönheit des puren Motorrads erfahrbar, die Schönheit jeder Schraube, jene des Stahls und Gummis und nicht zuletzt jene des Harley-Davidson V-Twins, denn er ist das Herz all unserer Maschinen. Dark Custom wurzelt tief in der langen Geschichte des Harley-Davidson Designs, und zugleich lädt es den Fahrer ein, nach vorn zu schauen, und sein Bike mit seinen Ideen und unseren Accessories zu individualisieren.

Die Seele des Dark Custom

Inspiriert von den Bobbern, die einst in Garagen und Hinterhöfen entstanden, ist die Neuinterpretation der Iron 883 ein auf das Wesentliche reduziertes Motorrad mit ursprünglichem und undressiertem Charakter. Die neue Cartridge-Gabel, stufenlos justierbare Federbeine, leichte Gussspeichenräder und der abgesteppte Sitz sorgen für noch mehr Style, Komfort und Fahrspaß. Der breite Vorderreifen, Gussspeichenräder und die mächtige 49-Millimeter-Gabel verleihen der 2016er Forty-Eight ihre respekteinflößende Ausstrahlung. Noch mehr Fahrkomfort versprechen ihre stufenlos einstellbaren Federbeine am Heck und der optimierte Sitz. Mit einem perfekten Mix aus schwarzen, lackierten und verchromten Flächen unterstreicht dieses Retro-Bike seine starke optische Präsenz. Wie geschaffen für den Großstadtdschungel und die gewundene Landstraße ist die schlanke, wendige Harley-Davidson Street 750. Im neuen Modelljahr punktet sie unter anderem mit einem neuen Bremssystem.

die neue Street Bob Special

Für 2016 bietet die Motor Company darüber hinaus eine individualisierte Version der Street Bob an. Sie verfügt bereits ab Werk über einige der bei Street Bob Kunden beliebtesten Originalzubehörteile. Dazu zählen die vorverlegten Fahrerfußrasten, die für eine relaxte Sitzposition bürgen. Ebenfalls neu ist die elegante, schlanke Badlander Sitzbank nebst Beifahrerfußrasten, was die Mitnahme eines Sozius ermöglicht. Das Factory Custombike rollt auf schwarzen, 19 beziehungsweise 17 Zoll großen Gussspeichenrädern. Ihre fünf Doppelspeichen werden von gefrästen Bereichen geziert. Ein schwarzer Pork Chop Luftfilter unterstreicht den düsteren Charakter des Bikes. Anstelle des Mini-Apehanges des Basismodells kommt bei der Street Bob Special ein flacher, breiter Fat Bob Lenker zum Einsatz, der ebenso in Schwarz gehalten wurde, wie die Riser, an denen er montiert ist. Die Maschine ist exklusiv im matten Farbton Black Denim erhältlich.

you never ride alone!

Motodrom_Logo (1)

HD0