Wenn Biker – also richtige Biker – Motorrad-Events auf die Beine stellen, dann muss das doch was werden. Und genau das haben wir hier, im wunderschönen und ansonsten ruhigen Kurort im Herzen von Bayern in Bad Tölz erlebt. Das Harley Rock´n´Race fand zum zweiten Mal in diesem Rahmen unter der Leitung von Veranstalter Peter Frech statt und begeisterte nicht nur uns mit seinem lässigem Ambiente rund um das Jailhouse…

Das Jailhouse, ein nicht ganz so typisches bayrisches Gasthaus, eher, wie im Namen schon detailliert beschrieben, ein gemütliches American Diner bzw. die typische American Biker Bar, verwöhnte die Biker und Bikerinnen mit exzellenten Köstlichkeiten im typisch amerikanischen Biker-Style (Steaks & Burger in allen Variationen). So etwas darf eh bei keinem Bikerfest fehlen.

Aber auch die zahlreichen Aussteller sorgten für ein gelungenes Event, wo du als Biker so richtig zulangen konntest. Ob Ersatzteile, Kleidung & ausgefallene Accessoires, hier war für jeden Biker und für jede Bikerin was dabei. Unser persönliches Highlight war der kleine nette Friseurladen, wo selbst ich mir eine neue Frisur, ganz im Rockabily Style, zutraute. Für beste Stimmung sorgten zahlreiche Bands, die bereits in den Mittagsstunden für ausgelassene Stimmung unter den Bikern sorgten und bis in die Nacht zum mitfeiern einluden.

Aber auch diejenigen, die schon länger mit dem Gedanken spielten, einmal ein neues Motorrad Probe zu fahren, konnten bei den anwesenden Harley-Davidson und Triumph Händlern auf dem Rock´n´Race mit einem ihrer Favoriten ihre ersten Kilometer antesten. Ob nun die Motorradbegeisterten bei einem der zahlreichen geführten Ausflugsfahrten die neuesten 2015er Modelle bestiegen oder einfach in Eigenregie ein paar Kilometer bei einer Proberunde abspulten, eins war überall zu sehen – strahlende Gesichter 🙂

Apropos strahlende Gesichter – Veranstalter, Peter Frech, hat es sich auch in diesem Jahr wieder auf seine Fahnen geschrieben, sozial und gesundheitlich gehandicapten Menschen zu helfen. Aus diesem Grund kommt der gesamte Erlös aus den Eintrittsgeldern ( 2,- Euro pro Besucher / 3,- Euro pro Motorrad) wieder einem regionalen karitativen Zweck zu Gute. Das ist mal eine Ansage – Hut ab!

Wenn auch in diesem Jahr das Wetter nicht ganz so mitspielen wollte, so wird dieses Event doch in unserer Eventplanung einen festen Bestandteil einnehmen, denn wo man als Biker so herzlich empfangen wird, wo die Stimmung so einladend ist und wo man sich als Biker einfach wohl fühlen muss, da sollten wir uns auch im nächsten Jahr wiedersehen. Wir sagen an dieser Stelle wieder einmal Danke, dafür das wir dabei sein durften, dass wir euch kennengelernt haben und das ihr euch für die Fotos  immer so rausputzt 😉 →hier geht´s zu den Galerien … in diesem Sinne

keep the fire burning

Kai&Martina