Der Berg bebte, die Bands rockten und die Bikerinnen und Biker feierten am Samstag den letzten Tag des unumstrittenen schönsten und geilsten „privaten“ Bikertreffen Österreichs. Doch der Reihe nach. Rock the Roof feierte sein fünfjähriges Bestehen und Cheforganistor Sepp Spielbichler samt Team freuten sich bei schönstem Bikerwetter über mehr als 10.000 Besucher beim viertägigen Motorradevent mitten im Herzen von Österreich.

Die Parade von Rock the Roof

Am Samstag um 12.00 Uhr stellten sich rund 600 Motorräder samt ihren Fahrern und Beifahrern zur Parade quer durch die Schladminger Region und begeisterten hunderte Schaulustige entlang der Schladminger Hauptstraße. Das Wetter konnte schöner nicht sein, an die dreißig Grad zeigte das Thermometer als dann pünktlich um 13.00 der Startschuss durch das Röhren der Hundertschaft an vorwiegend V-Twin Motoren die Rock the Roof Motorrad Parade einleitete.

Der Samstag war feucht und heiß

Der Samstag des fünften Rock the Roof hatte es dann aber weiter in sich. Am späten Nachmittag begeisterte eine Trialshow samt Burnoutfinale das Publikum. Um 19.15 ging dann der Chef – Sepp Spielbichler – höchstpersönlich im wahrsten Sinne des Wortes baden. Beim „sexy Bikewash“ wurde er von seinen langjährigen Bikerfreunden kurz von allen technischen Equipment befreit und dann an Stelle des Motorrades ordentlich eingeseift.

Am Abend pünktlich zum Liveact Cindy & The Rock History im Park Planai bescherte der Wettergott der Veranstaltung aber doch eine nasse Abkühlung, was die allgemein euphorische und eingeheizte Begeisterung des Publikums aber nicht negativ beeinflussen konnte. Ab 23.00 Uhr wurde das Motorradevent kurzerhand in die Hohenhaus Tenne zur legendären Abschlussparty von Rock the Roof verlagert,wo noch bin in die Frühen Morgenstunden gefeiert wurde.

Unser Fazit über Rock the Roof 2016

Egal ob das großartige musikalischen Angebot, das gemütliche cruisen durch die Regionen Tennengebirge, Schladminger Tauern und Dachstein, oder das gemütliche plaudern mit anderen Motorradbegeisterten – Rock the Roof war auch 2016 sicher einer der Höhepunkte des heurigen Motorrad – Event Kalenders.

Im Mittelpunkt stand aber auch diesmal wieder die persönliche Betreuung durch Sepp Spielbichler, Klaus Walcher und dem Organisationsteam von Rock the Roof – erst dieses Engagement macht Rock the Roof zu einen so einzigartigen Fest – darüber waren sich auch alle Biker vor Ort einig.

Auch im nächsten Jahr wird wird Schladming ( 21. – 25.06.2017) für vier Tage zur Harley-Hauptstadt der Steiermark! Wir sind mit Sicherheit wieder dabei und freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen.

keep the fire burning

Kai&Martina

→hier die  Fotos von Rock the Roof 2016

→Ausfahrt Stoder Zinken

powered by

Banner Falkensteiner