Wir haben das auch schon erlebt, du stellst deinen geliebten Bock in die Garage und bei der nächsten Ausfahrt möchtest du in voller Ausfahrtmontur auf deinem Motorrad Platz nehmen und der Sonne entgegen dübeln und musst voller Schreck feststellen, dass dein Bike heute etwas tiefer auf dem Boden steht. Sofern du über keine absenkbare Luftfederung verfügst, wirst du dich bei der Vorahnung was jetzt kommt ziemlich ärgern. Ein platter Reifen beim Motorrad ist schon ein Scheißfeeling, jetzt gilt es Ursachenforschung zu betreiben und das Luftentweichungsproblem bei deinem Motorradreifen zu beheben, denn noch ist nichts verloren.

Dass ein platter Reifen beim Motorrad nicht gleich bedeutet, dass du einen neuen Gummi brauchst, möchten wir dir in unserem vorliegenden Beitrag zeigen. Oft kommt es auch auf einer Ausfahrt zu einem Platten und es gibt Gott sei Dank Reifenreparatursets bzw. Pannenhilfen.

Reifenreparaturset richtig verwendet

Als erstes zu deinem Platten in der Garage, meist handelt es sich um einen eingefahrenen Nagel oder Schraube, die du irgendwo unterwegs aufgegabelt hast (du nimmst aber auch alles mit, was?). Jetzt hast du mehrere Möglichkeiten diese Misere mit dem eingefahrenen Nagel oder Schraube zu lösen. Du kannst entweder den Reifen abmontieren und mit dem kompletten Rad zum Reifenhändler gehen. Dieser soll dir den Gummi von der Felge ziehen, sofern er es nicht ganz so genau mit dem Rechtlichen der StVZO nimmt, kann er dir mit Hilfe eines Reifenreparatursets den Reifen flicken (stoppeln). Falls er sich weigert, da dies üblicherweise nur für mehrspurige KFZs angewendet wird und somit für die Werkstätte ein Gewährleistungsproblem entsteht, nimmst du den Gummi mit nach Hause, besorgst dir ein →Reifenreparaturset und flickst (stoppelst) den Gummi selbst.

Wie kann ich meinen Reifen flicken

In diesem Fall musst du den platten Reifen vom Eindringling erst mal befreien am besten mit einer Kneif- oder Kombizange. Wenn du den Missetäter aus den Gummi raus gezogen hast, entsorgst du diesen, aber schmeiß in nicht achtlos auf den Boden, sonst kann es dir passieren, dass dein Bock diesen Lochverursacher nochmals in seine Laufgummis schluckt. Danach wird der Schadenkanal – auf gut Deutsch, das Loch – mit dem Werkzeug deines Reifenreparatursets sauber ausgebohrt. Mithilfe des, ebenfalls im RR-Set enthaltenen selbstvulkanisierenden Füllbandes wird der Lochkanal wieder verschlossen und von innen wird das Reparaturpflaster angebracht. Mit diesem geflickten Gummi ab zur Werkstatt, der Monteur soll beim Aufziehen des Gummis ein Auge zudrücken und du kannst das Rad wieder montieren.

Riskio genau abwägen

Es hat natürlich einen Grund warum die Werkstatt sich weigern wird einen Motorradgummi mit Hilfe dieser Methode zu flicken. Wie schon oben erwähnt entsteht ein Gewährleistungsproblem, wenn die Werkstatt diese Arbeiten ausführt. Die Methode birgt auch ein gewisses Risiko, denn selbst bei fachgerechter Ausführung, kann es trotzdem zum Verlust des Füllbandes(Stoppel) kommen und es käme zu einen recht schnellen Reifendruckverlust. Du solltest auf jeden Fall immer den Kosten – Nutzenfaktor abwägen, denn es wird sich bei einem eh schon abgefahrenen Reifengummi nicht rentieren das Risiko, nicht der StVZO zu entsprechen oder, was natürlich noch schlimmer wäre, einen Sturz mit deinem Motorrad zu riskieren. Wir sind mit einem gestoppelten Hinterreifen ca. 4000 Kilometer ohne Probleme bis zur maximalen Profiltiefe gefahren.

Versäume keinen unserer Tipps, bleib´ am Gas und hol´dir unseren kostenlosen NEWSLETTER!

Was mache ich bei einer Reifenpanne unterwegs

Ein platter Reifen und dein Bock steht nicht in der Garage im Warmen? Soll ja auch vorkommen, dass du einen schönen Wochenendtrip machst und du fährst dir dabei was ein oder hast irgendein anderes Problem mit deinem Reifen, der Luft verliert. Auch hier hat der Motorradzubehör eine tolle Hilfe für dich parat. Mit der Pannenhilfe (→Pannendoktor oder →Reifenspray) welches ein Reifendichmittel enthält, pumpst du schnell und wirksam durchgeschlagene Reifen auf. Das Reifendichtmittel verdichtet schnell und wirksam. Bei einem eingefahrenen Nagel oder Schraube, darfst du diese jedoch nicht entfernen, da das Loch zu groß ist, um mit dieser Methode abgedichtet zu werden. Nachdem du den Reifen mit dem gesamten Inhalt vollgepumpt hast, solltest du mit dem Bike schnell ein paar Kilometer fahren, damit sich das Mittel gleichmäßig im Reifeninneren verteilen kann. Bei dieser Pannenhilfe empfiehlt es sich jedoch, alsbald die Heimreise anzutreten.

Bei unseren längeren Ausflügen ist so ein Reifenspray unser ständiger Begleiter die Spraydose nimmt nicht viel Platz weg und gibt ein gewisses Gefühl der Sicherheit, in diesem Sinne…

keep the fire burning

Kai&Martina


Unsere Produktempfehlungen: