Was wird als erstes bei einem Chopperbike umgebaut? Na klar der Auspuff. Weil, sind wir uns ehrlich, der originale Topf bringt´s irgendwie nicht. Meist kommt aus dem Auspuff dann doch ein eher entschuldigender Laut, der sehr blechern klingt und eigentlich überhaupt nichts mit dem Sound zu tun hat, den du dir beim Kauf deiner Mopette vorgestellt hast. Das muss kesseln, böllern, dröhnen, blubbern… Das gleiche dachte sich unser Bikerfreund Mario, dem der Originalauspuff seiner 2014er Street Bob weder von der Optik, noch vom Sound her gefiel. Es musste was wirklich Geiles her und nach kurzem Überlegen war die Entscheidung für einen Vance&Hines in mattschwarz gefallen. Da wir natürlich stets über Werkstattproblemchen berichten, entschieden wir uns kurzerhand einen Beitrag über diesen Umbau (Montage eines Vance&Hines Big Radius 2in2) zu machen und standen Mario, seines Zeichen Mitbesitzer des Salud, eines mexikanischen Restaurants in Villach, mit Rat und Werkzeug zur Seite.

Womit fangen wir an?

Als erstes musst du den originalen Auspuff abmontieren, nimm das passende Werkzeug und montiere einfach eine Schraube nach der anderen ab, bedenke dabei aber gleich welche Schrauben du für die Montage des neuen Auspuffs eventuell noch brauchst, diese tust du am besten in eine kleine Schachtel oder Dose, damit sie nicht verloren gehen. Sollte der Auspuff deines Bikes mit elektronischen Steckern und Drosselregelung versehen sein, solltest du diese vom Auspuff entfernen und wenn möglich beim neuen Auspuff wieder anbringen.

Auspuff ab, was nun?

Denn alten Auspuff legst du erstmal dorthin, wo er dir bei deinen nächsten Arbeitsschritten nicht im Weg ist, also weit weg… Als nächstes montierst du die originalen Flansch und Sprengringe vom alten Auspuff, das sind die Teile, die den Auspuff mit den Zylindern deines Bikes zusammenhalten, hierbei achte auf die genaue Position der einzelnen Teile am Originalkrümmer und montiere diese genauso an die neuen Krümmer. Als nächstes sollst du laut Anbauanleitung des Herstellers die Hitzeschilde an die Auspuffrohre mit Hilfe der mitgelieferten Rohrschellen befestigen. Nun ja, für den unteren Auspuff, also den längeren, kannst du dies schon mal machen, mit dem oberen Auspuff raten wir dir mit der Montage der Hitzeschilder noch zu warten.

Gebrauchsanleitung hilft nicht immer

Wenn du strikt nach der Gebrauchsanleitung arbeitest, kann es dir so wie uns ergehen, dass du zwar nach der Montage der Halterplatte den unteren Auspuff relativ schnell montiert hast, aber dann das obere Rohr zwickt und zwackt und einfach nicht in die vorgesehenen Löcher der Halterplatte gehen will. Nun gut, nachdem wir dann alle Schrauben der Halterplatte und die zwei beim Zylinder nochmal etwas gelöst haben und somit genügend Spiel hatten, klappte es dann doch, und der komplette Auspuff passte, wenn auch streng, auf Marios Mopette. Nach der mordsmäßigen „Fuddlerei“ mit den Schrauben kannst du dann alle Schrauben fest anziehen. Bei den Schrauben, mit denen du die Rohre am Zylinder anbringst, solltest du besonders feinfühlig umgehen. Wenn dir die nämlich abreisen wird es teuer. Die Schrauben der Halterplatte und die Halteschrauben des Auspuffs bei der Halterung (Halterplatte) solltest du auf jeden Fall mit einem Gewindekleber sichern, da es auf Grund der Vibrationen zu einer Selbstausdrehung kommen kann und dir dann dein schöner neuer Auspuff klappernd an deiner Mopette hängt.

Falls es aus irgendwelchen Löchern qualmt

Nachdem du alle Schrauben fest angezogen hast, kannst du deinen Bock Probestarten, achte darauf, dass es nur aus den Endtöpfen qualmt. Sollte es direkt aus den Zylindern rauchen, musst du die Schrauben noch etwas nachziehen, kommt irgendwo aus einen anderen Loch in deinem Auspuff Rauch, kann es sein, dass du vergessen hast die Lambdasonden wieder rein zu schrauben. Am Anfang wird dein neuer Auspuff noch etwas eigenartig verbrannt riechen, keine Sorge, das ist normal, er muss sich erst richtig einbrennen und es befinden sich noch irgendwelche Poliermittel des Herstellers auf oder in den Röhren.

Und was macht Mario?

Mario hatte – wie die Fotos beweisen – auf jeden Fall viel Spaß bei den Umbauarbeiten von seiner Street Bob und überlegt sich schon was er als nächstes Schrauben möchte. Wir werden mit Sicherheit darüber berichten und wieder mit Rat und Werkzeug aushelfen…in diesem Sinne

keep the fire burning

Kai&Martina

P.S.: Wenn auch ihr bei eurem Bock etwas zum Umbauen habt und auch mal gerne das Selberschrauben probieren wollt, aber nicht recht wisst wie, oder wir einfach nur darüber berichten sollen, könnt ihr euch gerne melden.