Feste soll man ja bekanntlich feiern, wie sie fallen. Das Biketoberfest vom Motodrom Harley Davidson Klagenfurt wurde am vergangenen Samstag dann auch ganz nach dem Geschmack der zahlreichen Bikerinnen und Biker richtig gehend zelebriert. Da blieb kein Mundwinkel im unteren Bereich der Gesichtspartie, egal ob beim Bockbieranstich, den Dosenschießen, Nageln, langsamfahr Wettbewerb oder dem Bierkrugstemmen überall wurde die gute Stimmung offen zur Schau gestellt…

Obwohl der heilige Petrus uns ruhig mit etwas fröhlicherem Wetter und vielleicht etwas Sonnenschein versorgen hätte können, startete das Open House des Motodrom Harley Davidson ganz unter dem Motto „mia san mia“ und lehnte sich stark an die mittlerweile salonfähigen Oktoberfeste im gesamten deutschsprachigen Raum an. Bei Weißwurst und Bierbrezeln wurde als erstes mal ordentlich gefrühstückt und die Grundlage für den anstehenden Bockbieranstich und der ersten Mass gelegt.

O´zapft is

Der sehr gelungenen Bieranstich wurde pünktlich zur angegeben Zeit vom Motodrom Chef höchstpersönlich, Stefan Masopust, vollzogen. Der zwar ein paar Schläge mehr brauchte als der Münchner Oberbürgermeister auf der Wiesn, aber das ganze – zum Leidwesen der Fotografen – sehr unspektakulär ohne Spritzorgie vollbrachte. O´zapft is – hieß es dann trotz alle dem.

Nach dem mittags servierten deftigen Schweinebraten mit Knödel und Sauerkraut mit herzhaften Apfelstrudel als feine Nachspeise fingen die einfallsreichen und gaudigen Motodrom-Wiesnspiele an. Als erstes wurde beim Langsam-Fahr-Wettbewerb so manche Kupplung der Bikes fast überbeansprucht und es stellte sich sehr schnell raus, wer das nötige Feingefühl für seine 300 kg Kiste hatte und diese auch bei Geschwindigkeiten nahe der Nullgrenze voll unter Kontrolle hat. Eines hatten dabei alle Teilnehmer gemeinsam, ein wirklich verbissenen Gesichtsausdruck.

Show must go on!

Die Party rollte dann weiter – beim Nageln (nene, ist nichts schweinisches) und beim Bierkrugstemmen ging es dann erst richtig zur Sache und die modernen Gladiatorinnen und Gladiatoren liefen unter lauten Anfeuerungen zu absoluten Höchstform auf. Zwischendurch sorgte der Chef wiedermal höchstpersönlich für gelungene, fast schon stuntshowreife Burnout-Einlagen und heizte die Stimmung ganz nach dem Geschmack der Gäste ein. → siehe Fotogalerien und Video unten

Am Ende blieb nur noch die Vorfreude auf das nächste Motodrom Event, wenn Sylvia und Stefan Masopust und ihr Motodrom Harley-Davidson Team Euch wieder herzlichst einladen…

you never ride alone!

Fotogalerie 2

Fotogalerie 2

Fotogalerie 1

Fotogalerie 1