Der neue, leistungsstarke Chopper beeindruckt mit der Kraft seines Screamin’ Eagle Motors 
und mit seinem auf das Wesentliche reduzierten Stil. Die neue Harley-Davidson Low Rider S bringt Screamin’ Eagle Performance und Dark Custom Styling in eine faszinierende Synthese und eröffnet neue Perspektiven im Harley-Davidson Factory-Customizing.

Die dritte im Bunde

Nach den unlängst präsentierten Typen →Fat Boy S und →Softail Slim S ist die neue Low Rider S das dritte Harley-Davidson Modell mit einem „S“ im Namen. Dieser Buchstabe verweist darauf, dass die Maschinen von 110 Cubic Inch (1801 Kubikzentimeter) großen, luftgekühlten Harley-Davidson Motoren angetrieben werden, die für herausragende Fahrleistungen bürgen. Ein mit hochwertigen Komponenten bestücktes Fahrwerk und eine dritte Scheibenbremse komplettieren das Performance-Paket. Dazu gesellt sich ein von der internationalen Customszene inspirierter Style, den Harley-Davidson mit der neuen Low Rider S einmal mehr auf den Punkt bringt.

Was mach diese Low Rider S so besonders?

„Immer wieder haben uns Kunden gefragt, wann Harley-Davidson wieder ein Bike im Stil der legendären FXR Reihe bauen wird“, erläutert Harley-Davidson Styling Director Brad Richards. „Hier ist unsere Antwort. Die Low Rider S folgt dem aktuellen „Tall Bike“-Customtrend und pflegt zugleich unser eigenes Erbe. Sie definiert Harley-Davidson Performance in der Tradition der klassischen FXR Modelle für eine neue Generation von Fahrern und vereint überragende Power sowie agiles Handling in einer auf das Wesentliche reduzierten Maschine.“

Der Motor der Low Rider S

Das Herz dieser Maschine bildet der Screamin’ Eagle Twin Cam 110, der hubraumstärkste Motor, den Harley-Davidson anbietet. Ausgerüstet mit einem Screamin’ Eagle Heavy Breather Luftfilter-Kit und einer 2-in-2-Auspuffanlage, die jener der Fat Bob ähnelt, entwickelt dieser V-Twin ein Drehmoment von 156 Nm bei 3500 U/min – 30 Newtonmeter mehr, als die konventionell ausgestattete Low Rider zu bieten hat. Eine verstärkte Kupplung überträgt diese Leistung auf das Cruise Drive Sechsgang-Getriebe. Der gesamte Antriebsstrang und die Auspuffanlage sind in einer Kombination von schwarzglänzendem Lack und einer Pulverbeschichtung in Black Wrinkle gehalten. Ein elektronischer Gasgriff und eine elektronische Geschwindigkeitsregelanlage zählen zum Serienumfang.

Versäume keinen unserer Tipps, bleib´am Laufenden und hol´ dir den kostenlosen NEWSELTTER!

Das Fahrwerk der Low Rider S

steht dem Motor in punkto Performance in nichts nach. „Premium Ride“-Federbeine mit Gasdruckstoßdämpfern und eine „Premium Ride“-Cartridge-Telegabel sorgen für erstklassiges Fahrverhalten und hohen Komfort. Die Telegabel und die Federbeine reagieren sensibel und sorgen dafür, dass die Reifen den Kontakt zur Fahrbahn nie verlieren. Drei Scheibenbremsen – die beiden vorderen mit schwimmend gelagerten Bremsscheiben – und das Harley-Davidson Antiblockiersystem bürgen für eine jederzeit sichere Verzögerung. Ein neuer, in 676 Millimeter Höhe über dem Asphalt angeordneter Solositz, ein flacher Drag-Bar-Lenker auf 5,5 Zoll hohen Risern, sowie mittig platzierte Fußrasten bieten die richtige Sitzposition, um die Dynamik des Bikes voll auszukosten. Sowohl dem Look als auch der Performance dient die neue Lenkerverkleidung, die zu den unverwechselbaren Features der neuen Low Rider S zählt.

Und was kann die Low Rider S sonst noch?

„Wer zügig in aufrechter Sitzposition unterwegs ist, freut sich über einen dezenten Schutz vor dem Fahrtwind“, erläutert Harley-Davidson Senior Stylist Dais Nagao. „Das Design von Verkleidung und Scheinwerfer verleiht der Low Rider S zudem ein aggressives Gesicht, das deutlich auf den Charakter dieser Maschine verweist.“ Der Solositz und der kurze hintere Fender unterstreichen die klare und schnörkellose Gestaltung. Harley-Davidson bietet die Low Rider S ausschließlich in der Lackierung Vivid Black an – ein weiteres eindeutiges Statement. Auch zahlreiche Bauteile, von der Gabel über die Tankkonsole bis zu den Fender-Streben, sind in Schwarz gehalten. Eine Ausnahme bilden die neuen Leichtmetallgussräder in Magnum Gold. Dieser faszinierende Ton erinnert an die goldfarbenen Magnesiumräder, die in den Sechzigerjahren an vielen Rennfahrzeugen zum Einsatz kamen. Ein goldenes Tankemblem zollt der XLCR Café Racer von 1977 Tribut.

Harley-Davidson Low Rider S (FXDLS):

Hubraum: 1801 cm3
Leistung: 71 kW (97 PS) bei 5250 U/min
Max. Drehmoment: 156 Nm bei 3500 U/min
Preis ca 20.000.- €
Voraussichtliche Verfügbarkeit ab April 2016
Garantie: 2 Jahre

keep the fire burning

Kai&Martina


kennst du den →bikerscorner.cc Flohmarkt schon?

[auction-nudge tool=“ads“]