Sie schleppte auf ihrer Ladefläche einen großen Teil des italienischen Wirtschaftswunders, machte Handwerker und Pizzabäcker mobil und erschreckt bis heute in den engen Gassen der italienischen Altstädte unbedarfte Touristen: die Piaggio Ape, das fleißige Bienchen (Ape = Biene). Piaggio feierte 2008 den Geburtstag des skurrilen Dreirades mit einer auf 999 Exemplare begrenzten Neuauflage der Ape Calessino.

Die Auslieferung des himmelblauen Retro-Dreirades startete im Sommer 2007. Im September 2008 kamen die letzten der für den deutschsprachigen Raum bestimmten Exemplare zu uns.

Die Ape Calessino – Luxus pur

Äußerlich sind die Jahrzehnte an der Calessino spurlos vorüber gegangen. Das schlichte Design mit den beiden großen Frontscheinwerfern stammt von der Ape MPV, die 1968 erstmals aus den Werkshallen tuckerte. Zum Geburtstag hat sich die Ape Calessino mächtig in Schale geworfen. Von verchromten Scheinwerfer-Einfassungen, Weißwand-Reifen, weißen Sitzen, einem Echtholz-Boden oder einem weißen Verdeck konnten die meisten Ape-Eigner der 60er nur träumen. Wer mit diesem Frischluft-Feger beim Pizzabäcker seines Vertrauens vorfährt, lässt jeden italienischen Sportwagen mächtig alt aussehen. Basta.

Dass die Königin der fleißigen Bienen technisch ihre allerbesten Jahre längst hinter sich hat – geschenkt. Crashtests, Sicherheitsgurten und elektronischen Schleuderverhinderern setzt die Calessino lässige italienische Lebensart und stilsicheres Auftreten entgegen. Wunderdinge darf man vom acht PS starken Diesel, der unter dem Fahrersitz tuckert, ohnehin nicht erwarten. Der nur knapp über 400 Kubik große Selbstzünder hat die klassischen Zweitakt-Motörchen verdrängt, die jeden Ape-Auftritt nicht nur mit dem charakteristischen „Rängdängdäng“, sondern auch mit der passenden Duftnote garnierten. Seine „Kraft“ wird von einer störrischen Viergang-Schaltung verwaltet und reicht für maximal 56 km/h. Mehr muss auch nicht sein. Die Stunde der Ape Calessino schlägt, wenn die Beine der Touristen müde und die Gassen der italienischen Urlaubsorte enger werden.

Die Eckpunkte der Ape Calessino

Wir bieten dir genau so eine Ape Calessino. Die Eckpunkte der fleißigen Biene (Nr. 347 von 999) sind schnell zusammen gefasst:

  • Dieselmotor
  • Faltdach
  • 3-Sitzer
  • Gültiges Pickerl Gutachten
  • Kilometerstand: 1092 km
  • Hubraum: 422 cm³
  • Motorleistung 8 PS
  • Speziallackierung
  • Erstbesitz
  • Preis: € 7.999.-

Für eine Probefahrt kommst du einfach bei uns im Motodrom vorbei. Gerne stellen wir dir ein individuelles Angebot mit oder ohne Anzahlung, mit oder ohne Restwert, mit oder ohne Vollkaskoversicherung zusammen.

You never ride alone!

Fotobanner