Endlich können wir euch auch über die neuen Modelle einer weiteren amerikanischen Motorradkultmarke – Indian Motorcycles – berichten. Was ist neu bei den 2016er Modellen und was hebt sich besonders heraus?  Neue Farben, Modellpflege und die ungebrochene Faszination 
der legendären US-Bikes machen den besonderen Reiz 
der Indian Modellpalette für 2016 aus. Innerhalb kürzester Zeit nach der Wiederauferstehung des ersten Motorradherstellers Amerikas bietet Indian bereits ein komplettes Programm an Cruisern, Baggern und Tourern. Im laufenden Jahr stehen vor allem die Modelle Scout, Chief Dark Horse und Roadmaster im Mittelpunkt des Kundeninteresses. Der immense Erfolg der Motorräder aus Spirit Lake in Iowa ist Grund genug für Indian, alle aktuellen Bikes 2016

Die Indian Modellpalette 2016 sieht wie folgt aus:

Indian Scout

indian scoutDie Scout erfährt seit ihrer Markteinführung in Europa eine immense Marktresonanz. Mit seiner niedrigen Sitzhöhe von nur 643 mm und seinem 1133 cm3 großen, 100 PS starken flüssigkeitsgekühlten V2 Motor spricht dieser kompakte Cruiser eine Vielzahl von Motorradfahrer an. Im Modelljahr 2016 wird die Scout in fünf verschiedenen Lackierungen angeboten: in Thunder Black, Thunder Black Smoke, Silver Smoke, Indian Motorcycle Red sowie in der neuen Farbe Wildfire Red, einem leuchtenden Rot.

Indian Chief Classic

chief classicDie Chief Classic fällt 2016 mit einem noch cleaneren Auftritt sowie mit einer weißen Lackierung ins Auge. Durch den Verzicht auf die Zusatzscheinwerfer und den Soziussitz sowie durch die Verwendung von Gussrädern wirkt die Maschine mit dem bärenstarken luftgekühlten Thunder Stroke 111 V-Twin nun noch schlanker und reduzierter. Das Pearl White Lackkleid, mit dem die Chief Classic 2016 ausschließlich zu haben ist, macht den Cruiser zum Alter Ego des schwarzen Schwestermodells Dark Horse.

Du willst immer mit den neuesten INFOs versorgt werden, dann melde dich hier zu unseren NEWSLETTER an, es ist kostenlos

Indian Chief Dark Horse

indian dark horseEbenso reduziert und schlank wie die Chief Classic, aber nach wie vor von vorn bis hinten in mattes Schwarz gehüllt, sorgt die Chief Dark Horse für einen eindrucksvollen Auftritt, bevor der mächtige Thunder Stroke 111 V-Twin mit seinen 1811 cm3 Hubraum überhaupt einen Ton von sich gegeben hat. Sparsam eingesetzte Chrom-Akzente kontrastieren mit der Thunder Black Smoke Lackierung, die für die Dark Horse obligatorisch ist.

Indian Chief Vintage

chief-vintage-thunder-blackIm klassischen Retro-Look mit Fransen an Packtaschen und Sitzbank aus echtem Leder sowie mit einer abnehmbaren Windschutzscheibe greift die Chief Vintage den Stil früherer Indian Flaggschiffe auf, ohne mit den Features zeitgenössischer Bagger zu geizen. Der Thunder Stroke 111 V2 Motor entwickelt wie in den anderen Chief Modellen bärige 139 Nm Drehmoment. Die Vintage gibt es künftig in vier verschiedenen Lackierungen, von denen die silber/schwarze Zweifarb-Lackierung Star Silver and Thunder Black neu für 2016 ist.

Indian Chieftain

chiefDie Chieftain ist der Bagger im Indian Programm, der dank seiner großen Verkleidung mit elektrisch verstellbarer Scheibe, seines Audio-Systems und seiner Hartschalenkoffer mit fernbedienbarer Zentralverriegelung noch mehr Touring-Komfort zu bieten hat als die Chief Vintage. Auch die Chieftain wird vom charismatischen Thunder Stroke 111 V-Twin mit 1811 cm3 Hubraum angetrieben. Sie ist 2016 in vier Lackierungen zu haben, von denen zwei neu sind, nämlich die Silberfarbene (Silver Smoke) und die in der silber/schwarzen Zweifarb-Kombination Star Silver and Thunder Black.

Indian Roadmaster

roadDas Flaggschiff der Indian Palette bleibt auch 2016 die Roadmaster – der Luxus-Tourer schlechthin mit allem Komfort, den man sich nur wünschen kann: getrennte Sitzheizungen für Fahrer und Beifahrer, Heckkoffer und Seitenkoffer mit insgesamt 143 Litern Stauraum, fernbedienbare Zentralverriegelung, Reifenluftdruckkontrolle, Audio-System und, und, und – ganz zu schweigen vom zuverlässigen und bärenstarken Thunder Stroke 111 V-Twin. Die Roadmaster wird 2016 in fünf Lackierungen angeboten.

in diesem Sinne…

keep the fire burning

Kai&Martina