Wer gern besonders lange Strecken auf zwei Rädern zurücklegt, wird die neue Harley-Davidson 2016 Road Glide Ultra schätzen. Sie bietet eine überaus gelungene Synthese aus Style, Komfort und Performance und verfügt über zahlreiche Features, die im Project Rushmore entwickelt wurden. Zudem zeichnet sie sich durch erstklassige aerodynamische Eigenschaften und eine ausgefeilte Ergonomie für Fahrer und Beifahrer aus. Für druckvollen Vortrieb bürgt ihr Twin-Cooled High Output Twin Cam 103 Motor mit 1690 Kubikzentimeter Hubraum.

angenehme Luftzirkulation durch neues Design

Bei der Entwicklung des Designs der am Rahmen angebrachten Road Glide Ultra Verkleidung setzten Harley-Davidson Designer und Ingenieure Simulationsverfahren der Strömungsdynamik wie CFD ein, sie verbrachten Hunderte Stunden im Windkanal und absolvierten Tausende Testmeilen auf dem Highway. Zu den Ergebnissen zählen die drei verschließbaren Luftschächte des Splitstream Vent unterhalb der 34 Zentimeter hohen Verkleidungsscheibe. Er sorgt nicht nur für eine angenehme Luftzirkulation, sondern unterbindet auch wirkungsvoll Turbulenzen im Kopfbereich des Fahrers. Windabweiser unter der Verkleidung bürgen für eine erfrischende Umströmung des Fahrers mit Fahrtwind und zugleich für die Kühlung von Motorkomponenten.

LED-Doppelscheinwerfer

Weil die Verkleidung am Rahmen und nicht am Lenker montiert ist, werden die Effekte, die ihr Gewicht und der Winddruck auf den Lenker ausüben, minimiert, was Handling und Fahrpräzision zugutekommt. In die Verkleidung integrierten die Ingenieure einen Daymaker™ LED-Doppelscheinwerfer, der nicht nur ausgesprochen stylisch wirkt, sondern auch ein extrem helles und gut fokussiertes Abblend- und Fernlicht erzeugt.

optimale Sitzposition für jede Körpergröße

Das Dreieck aus Lenker, Sitz und Fußrasten gewährt Fahrern mit den unterschiedlichsten Körpergrößen eine dauerhaft angenehme Sitzposition auf der Maschine. Im Sinne des Langstreckenkomforts wurde der Lenker, der über einen Durchmesser von 3,2 Zentimetern verfügt, 48 Millimeter höher positioniert als beim Schwestermodell Road Glide Special. Dem gleichen Ziel dient die Modifikation der Form des Sitzes, der außerdem tiefer angeordnet wurde als beim Schwestermodell.

Natürlich verfügt auch die Road Glide Ultra über zahlreiche Features, die Harley-Davidson im Project Rushmore entwickelt hat und die Touring Plattform seither noch besser machen. Dazu gehören die steife 49-Millimeter-Gabel, das Reflex Bremssystem mit elektronischer Bremskraftverteilung und ABS, die schlanken Fender, die leichten Enforcer Gussspeichenräder, die sehr gut ablesbaren Instrumente und perfekt mit Handschuhen nutzbare Bedienelemente. Natürlich kommt auch die Road Glide Ultra serienmäßig mit einer elektronischen Geschwindigkeitsregelanlage.

Doppelkühlung sorgt für einen ausgewogenen Temperaturhaushalt

Das Herz der Maschine bildet der Twin-Cooled High Output Twin Cam 103 Motor. Die Synthese aus Luftkühlung und flüssigkeitsgekühlten Auslassventilen sorgt für einen gleichmäßigen und kühleren Temperaturhaushalt in den Zylinderköpfen und ermöglicht eine höhere Kompression als bei ausschließlich luftgekühlten Twin Cam Motoren. Daher entwickelt dieses Triebwerk ein sehr kraftvolles Drehmoment und eine eindrucksvolle Höchstleistung. Die Kühler des thermostatisch gesteuerten und mit einer elektrisch angetriebenen Pumpe versehenen Systems ordnete Harley-Davidson nahezu unsichtbar in den Beinschilden an.

Soundsystem vom Feinsten

Die Road Glide Ultra ist mit dem BOOM! Box 6.5 GT Infotainment-System ausgerüstet, das über einen großen Farbtouchscreen, ein Navigationssystem, Bluetooth-Konnektivität und ein hochwertiges Audioteil mit einer Leistung von 100 Watt verfügt. Das Infotainment-System ist im Vergleich zum Vorgängermodell um 51 Millimeter dichter zum Fahrer hin angebracht, sodass dieser es leichter betätigen und den hochauflösenden Farbbildschirm besser ablesen kann. Die Infotainmentfunktionen werden über den Touchscreen oder über Fünfwege-Joysticks an den Lenkerarmaturen aktiviert. Vier hochwertige, 13 Zentimeter große und auf die Anlage zugeschnittene Lautsprecher sorgen aus ihren versiegelten Gehäusen heraus für ein hervorragendes Klangerlebnis, das auf die Bedingungen des Motorradfahrens abgestimmt wurde. Die automatische Loudnessfunktion reguliert Bass und Höhen je nach gewählter Lautstärke, um unabhängig von der Fahrgeschwindigkeit lupenreinen Klang sicherzustellen. Mobile Musikplayer können über das Jukeboxfach mit USB-Anschluss mit der Anlage verbunden werden.

Komfort wird groß geschrieben

Dem Komfort für Fahrer und Beifahrer dient der Sitz, der jeweils 25 Millimeter breiter und länger als beim Vorgängermodell gestaltet wurde. Zudem bietet die neue Form der Beifahrerrückenlehne mehr Unterstützung für die Lendenwirbel, und die neu gestalteten Beifahrerarmlehnen geben den Armen mehr Halt. Das Gepäck findet in ebenso schlanken wie geräumigen Koffern und dem Tour-Pak (Topcase) Platz. Im Vergleich zum Vorgängermodell konnte die Gepäckkapazität um 4 Prozent gesteigert werden. Darüber hinaus bietet der auf dem Tour Pak montierte Gepäckträger weitere Transportoptionen. Koffer und Tour-Pak kommen mit One-Touch-Schlössern, die sich mit einer Hand öffnen und verschließen lassen.

Tja, dem gibt es wohl nichts mehr hinzu zufügen…

keep the fire burning

Kai&Martina

→Harley Davidson 2016er Modelle

HD0