Unsere erste Tour, die wir dir hier vorstellen wollen, hat zwar nur eine Gesamtlänge von ca. 200 Kilometern (Fahrzeit ca. 3-4 Stunden mit Pausen), ist aber auf Grund der kurvenreichen Strecke und einem Bergpass, als Zwischenstopp, für eine erste Saisonausfahrt gerade richtig, um auf den Geschmack zu kommen. Für die erste Ausfahrt bleiben wir in heimischen Umfeld in Kärnten. Unsere Fahrt führt uns von Villach über Arnoldstein auf der B111 durchs Gailtal. In Hermagor, wo du dich, falls du dich beim Motorradfahren etwas überhitzt hast, im besonders klaren Wasser des Pressegger See abkühlen kannst. Danach geht es nach Kötschach-Mauthen, wo du den Gailbergsattel mit seinen geschwungenen Serpentinen und Kurven bis auf eine Seehöhe von 1000m erklimmst.

Hotel Restaurant Gailberghöhe – Gourmettipp

Die gut ausgebaute Straße über den Gailbergsattel ist die Nord-Süd Verbindungen zwischen Kötschach Mauthen im Gailtal und Oberdrauburg im Drautal. Über vier Kehren fährst du, wie gesagt auf knapp 1000m rauf, keine Angst vor diesem Streckenabschnitt, selbst als Fahranfänger kommst du leicht auf dieser Strecke zurecht. Oben angekommen erwartet dich dann ein kleines kulinarisches Highlight. Im Hotel Restaurant Buzzi auf der Gailberghöhe kannst du von der einfachen Brettljausn bis hin zum saftigen Braten mit Salatbuffet sämtliche Schmankerln der Restaurantküche auskosten. Als speziellen Tipp für deinen Nachtisch, empfehlen wir den Topfenstrudel – einfach Spitze!

Das Restaurant ist ein beliebter Treffpunkt für Biker. Nicht nur kulinarisch kannst du dich hier verwöhnen lassen, viele Biker nutzen das Hotel als Basisstation für ausgedehnte Tagestouren nach Slowenien, Italien, Ost- & Südtirol, Salzburg und natürlich um das Kärntner Oberland zu erkunden. Das Hotel bietet vielseitige Entspannungsmöglichkeiten, um sich von den Tagestouren zu erholen, während dein geliebtes Bike in der Hotelgarage sicher und geschützt ist. Sollten etwaige Reparaturen notwendig sein, verfügt das Hotel Buzzi über eine eigene Werkstatt mit Hebebühne. Jedoch auch von durchreisende Motoradfans wird das Hotel immer wieder gerne genutzt – so trafen wir auf der Gailberghöhe ein Ehepaar aus Bayern, die gerade von einer ausgedehnten Tour durch Kroatien, Bosnien und Herzegowina zurück nach Bayern unterwegs waren, und das Hotel als Zwischenstation nutzten. (Zimmer mit Frühstück/Person ab € 45.-)

Wie geht es weiter

Danach geht es in Richtung Norden weiter ins Drautal, über insgesamt zehn Kehren die für Fahrspaß sorgen. Bei der Abfahrt über die sogenannte Nordrampe empfehlen wir dir auch auf den Gegenverkehr zu achten, da einige Organspender mit Rennmöpi diesen Streckenabschnitt als Rennstrecke mißbrauchen und sich leider oft sehr überschätzen. Dann kann es dir schon mal passieren, dass dir auf deiner Seite der Straße einer von diesen Flitzern entgegen kommt.

Nachdem du den Gailbergsattel hinter dir gelassen hast, geht es danach in Oberdrauburg auf der B100 Richtung Spittal an der Drau. Auch dieser Streckenabschnitt lädt sehr zum Cruisen ein, bis auf einen kurzen Streckenverlauf, der sehr geradlinig verläuft. Wenn du die kleine Stadt Spittal durchquert hast, solltest du auf die Ferndorfer Straße (linkes Drauufer) wechseln und kannst auf dieser idyllischen Landstraße bis Villach nochmal so richtig abcruisen und die Seele baumeln lassen, weit ab von jeglichen Stress. In diesem Sinne…

keep the fire burning

Kai&Martina